Ensemble CAMBIATA Wien

Baroque performance on historical instruments

Cambiata

Bei der Fuxschen Wechselnote ( J.J. Fux: Gradus ad Parnassum – 1725) tauschen Quint und Sext ihre Plätze, so wird aus der linearen Folge der Durchgänge 7-6-5 ausgebrochen. Im Ensemble Cambiata tauschen die vier Spieler der oberen Streichinstrumente nicht nur die Plätze, sondern wechseln auch zwischen Viola und Violine. Reizende Klangabwechslung entsteht daraus. Die Fäden zwischen den Mitspielern werden ständig neu gesponnen.